*  

Friedrich der Weise und das Wittenberger Heiltumsbuch

Mediale Repräsentation zwischen Mittelalter und Neuzeit

ISBN 978-3-931836-72-6
April 2002

135 Seiten, 58 Abb.
21,0 x 14,8 cm
Broschur

sofort lieferbar

Reinlesen mit Libraka

Preis 16,90 €

Das Wittenberger Heiltumsbuch ist nicht das einzige erhaltene Buch seiner Gattung, aber die Kunstfertigkeit, mit der Lucas Cranach d.Ä. die Reliquiare abgebildet hat, geht über das Anliegen älterer Heiltumsbücher weit hinaus. Das Werk veranschaulicht zugleich die ehrgeizige Verbindung des sächsischen Kurfürsten Friedrich des Weisen mit dem Reliquienschatz der Wittenberger Schloßkirche. Auftraggeber und ausführender Künstler präsentieren sich schon auf der ersten Seite des Buches: der Kurfürst durch sein Bild, Cranach durch seine Signatur. Die Berliner Kunsthistorikerin Livia Cardenas bietet nicht nur eine Analyse des Heiltumsbuches, sondern geht auch der Frage nach, ob mit der grundlegend anderen Gestaltung funktionale Aspekte zusammenhängen, die speziell mit der Person Friedrich des Weisen als Auftraggeber verbunden werden können.

 

Jahrbuch für Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands: »Ein klarer Gedankengang und eine klare Sprache tun ein übriges, um das Werk auch für den »Nicht-Kunsthistoriker« gut lesbar zu machen. So bildet der kleine Band eine gelungene Synthese aus kunsthistorischer und historischer Betrachtung […]«

Weitere Informationen

Informationen zu...

...zurück