*  

Der Große Jüdenhof

Ein Berliner Ort und das Verhältnis von Juden und Christen in der deutschen Stadt des Mittelalters

ISBN 978-3-936872-46-0
März 2005

230 Seiten, 117 Abb.
15,8 x 23,5 cm
Festeinband

sofort lieferbar
Preis 25,00 €

Der Große Jüdenhof in der Berliner Altstadt bestand bis 1950. Derzeit ist seine Wiederherstellung als ein Stadtdenkmal in heutiger Architektur und Nutzung auf historischem Grundriß geplant. Doch was war eigentlich ein Judenhof?

Der Autor rekonstruiert zunächst den mittelalterlichen Zustand. Im zweiten Teil untersucht er die Siedlungsstrukturen des mittelalterlichen Judentums in ganz Deutschland und zeigt auf, daß Judenhöfe sich in einem langen Prozeß wechselseitiger Reibung von mittelalterlicher Stadtplanung und Strategien der jüdischen Kaufleute herausbildeten. Der Schritt zum förmlichen Typus geschah erst in den Planstädten der Ostkolonisation, und hier vor allem im askanischen Machtbereich. Im letzten Teil werden diese Erkenntnisse auf den Berliner Großen Jüdenhof angewendet. Er erweist sich als ein Glücksfall der getreuen Bewahrung mittelalterlicher Strukturen trotz jahrhundertlanger veränderter Nachnutzung.

Weitere Informationen

Informationen zu...

...zurück