Ergebnisse 11 - 20 von 33
Seite 2 von 4
Von der Unmöglichkeit, die richtige Entscheidung zu treffen
Katrin Reichelt

Von der Unmöglichkeit, die richtige Entscheidung zu treffen

Hilfe für verfolgte Juden im deutsch besetzen Litauen 1941–1944

Während ein Teil der litauischen Bevölkerung mit den Besatzern kollaborierte oder unbeteiligt blieb, gab es auch eine Reihe nichtjüdischer Bürger, die sich den Verbrechen an der jüdischen Bevölkerung entgegenstellten und Leben retteten. Der Band der Gedenkstätte Stille Helden berichtet von zwölf solchen Geschichten. Weiterlesen...

Die Stadtkirche  St. Peter und Paul  in Wusterhausen  an der Dosse

Die gedrungene Kirche bestimmt noch heute die Silhouette der kleinen Stadt Wusterhausen in der Prignitz, deren Gebäude nach wie vor hauptsächlich Fachwerkhäuser sind. Weiterlesen...

Der 20. Juli 1944 im »Führerhauptquartier Wolfschanze«

Der Band beschäftigt sich mit dem Attentat auf Hilter am 20. Juli 1944 in der »Wolfschanze« und gibt zugleich eine Übersicht über die Errichtung und Funktion des »Führerhauptquartiers«. Im Mittelpunkt stehen die Abläufe des Tages des Attentats, die mit Fotos, Dokumenten und Zeitzeugenberichten illustriert werden. Weiterlesen...

\"… wenn man bedenkt, wie jung wir sind, so kann man nicht an den Tod glauben.\"
Johannes Tuchel

"… wenn man bedenkt, wie jung wir sind, so kann man nicht an den Tod glauben."

Liane Berkowitz, Friedrich Rehmer und die Widerstandsaktionen der Berliner Roten Kapelle 1941/42

Der Band zeichnet anhand einer Vielzahl neuer Quellen dieWiderstandsaktionen der Berliner Roten Kapelle in den Jahren 1941 und 1942 nach. Erstmals werden sämtliche überlieferten Haftbriefe und Kassiber von Liane Berkowitz und Friedrich Rehmer sowie andere zentrale Quellen abgedruckt. Weiterlesen...

Mit letzter Pracht
Kilian Heck (Hg.), Antje Kempe (Hg.)

Mit letzter Pracht

Grabdenkmale der Frühen Neuzeit in Mecklenburg und Pommern

Der Aufsatzband eröffnet eine breite Perspektive auf die Grabmalskunst Mecklenburgs und Pommerns in der Frühen Neuzeit anhand der sepulkralen Repräsentation der dortigen Herzogshäuser sowie des regionalen Adels. Weiterlesen...

Sakralräume Erinnern Europa
Hans-Jürgen Kutzner (Hg.), Immo Wittig (Hg.)

Sakralräume Erinnern Europa

Neue Suchbewegungen auf einem alten Kontinent

In der Anthologie "Sakralräume Erinnern Europa" berichten europäische Autoren über Sakralräume von Rom bis nach Vlinius, von Masuren bis in die Niederlande. Diese ehemaligen oder vorhandenen Glaubensorte sind unersetzlicher Teil des gemeinsamen kulturellen Erbes Europas. Weiterlesen...

Mehr als eine Provinz!
Hans-Rainer Sandvoß

Mehr als eine Provinz!

Widerstand aus der Arbeiterbewegung 1933-1945 in der preußischen Provinz Brandenburg

Das Buch behandelt zum ersten Mal umfangreich den facettenreiche Widerstand aus der Arbeiterbewegung in der preußischen Provinz Brandenburg. Anhand zahlreicher Prozessunterlagen, Flugblätter sowie Erinnerungsberichte von NS-Gegnern schildert der Autor die damaligen Ereignisse auf lebendige Art und Weise. Weiterlesen...

Früher Backsteinbau zwischen Ostsee und Alpen

In der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts ergriff eine regelrechte Bauwelle Mitteldeutschland und den Ostseeraum. Es wurde sowohl bei großen Kirchenbauten als auch bei repräsentativen Herrschaftssitzen der Landesherren verwendet, obwohl häufig auch anderes steinernes Baumaterial zur Verfügung gestanden hätte. Weiterlesen...

Orangerie – Die Wiederentdeckung eines europäischen Ideals
Arbeitskreis Orangerien in Deutschland e.V. (Hg.)

Orangerie – Die Wiederentdeckung eines europäischen Ideals

Festschrift zum 40. Jahrestag der Gründung des Arbeitskreises Orangerien in Deutschland e. V.

In der Festschrift zum 40. Jahrestag ihrer Gründung widmet sich der Arbeitskreis Orangerien in Deutschland e.V. der Orangerie als einem komplexen Gesamtkunstwerk aus Natur und Kunst. Es werden unterschiedliche Bedeutungsebenen der Orangeriekultur beleuchtet, wie zum Beispiel die Orangeriekultur als gelebtes Kulturerbe. Weiterlesen...

Schnittwunde
Hans Hirsch (Fotograf)

Schnittwunde

Bilder deutscher Teilung

Der ostdeutsche Künstler Hans Hirsch fotografierte vor dem Mauerfall vom Westen aus verschiedene Orte entlang der innerdeutschen Grenze. Der Fotografienband "Schnittwunde" eröffnet durch den Zugang des Fotografen seltene Perspektiven auf die innerdeutsche Mauer und ist heute nach wie vor von hoher Aktualität. Weiterlesen...

Ergebnisse 11 - 20 von 33
Seite 2 von 4