Linda von Keyserlingk-Rehbein
© Peter Geins

Linda von Keyserlingk-Rehbein

Linda von Keyserlingk-Rehbein, geboren 1980 in Berlin, studierte neuere und neueste Geschichte sowie neue deutsche Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universität Greifswald. Sie ist Kuratorin am Militärhistorischen Museum in Dresden sowie Leiterin der dortigen Dokumentensammlung, für die sie zahlreiche Nachlässe zum 20. Juli 1944 aus Privatbesitz gewinnen und der Forschung zugänglich machen konnte.

Keyserlingk-Rehbein hat sowohl Sonderausstellungen zum 20. Juli 1944 kuratiert als auch den entsprechenden Bereich in der neuen Dauerausstellung des Militärhistorischen Museums konzipiert. Seit vielen Jahren publiziert sie zu den Themen Widerstand gegen den Nationalsozialismus und Methoden der Historischen Netzwerkanalyse.

Termine mit Linda von Keyserlingk-Rehbein

Wann Was Wo
21. Mär 19
19:00 Uhr
Buchvorstellung "Nur eine ›ganz kleine Clique‹?"
Die NS-Ermittlungen über das Netzwerk vom 20. Juli 1944
Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Stauffenbergstraße 13-14
10785 Berlin, Deutschland
 

Im Verlag erschienen

...zurück