Micha Brendel

Micha Brendel

Micha Brendel studierte in den 1980er Jahren an der HfBK Dresden bei Prof. Günter Hornig und war mit Else Gabriel, Via Lewandowsky und Rainer Görß Gründungsmitglied der »Auto-Perforations-Artisten«. Unter dieser Bezeichnung entstanden zwischen 1982 und 1991 vor allem subversive Performances, aber auch Fotografien, Installationen, Filme, Objekte, Texte, Zeichnungen und Malerei.

In Brendels frühem Schaffen dominiert die Selbstdarstellung in Fotografie und Übermalung. Ab 1990 nehmen organischen Materialien eine exponierte Stellung in seinem Werk ein. Er arbeitet mit unterschiedlichen künstlerischen Techniken und Ausdrucksformen, die größtenteils auf genauer Kenntnis wissenschaftlicher Versuchsabläufe basieren. Seine Präparat-Objekte, Zeichnungen, Fotografien, Fotoübermalungen, Installationen, Bücher und Performances befinden sich auf der Schnittstelle von Anatomie, Plastik, Alchemie, Biologie, Medizin und Kunst.

In den letzten Jahren rückt die Beschäftigung mit Schrift, Schreiben, Zeichnung und Sprache wieder vermehrt in den künstlerischen Fokus.

Micha Brendel lebt und arbeitet seit 2012 in Hohendorf im südlichen Brandenburg.

Im Verlag erschienen

alpha*beten

Autor von
alpha*beten

...zurück