Nadine Mai

Nadine Mai

Geboren 1983, promovierte Kunsthistorikerin, forscht zu Fragen der Ikonografie, Medialität und Materialität in der mittelalterlichen Kunst. Besondere Schwerpunkte sind der Umgang mit Reliquien, Kultbildern sowie der der Passion Christi. Ihre Dissertation verfasste sie zur Jerusalemkapelle in Brügge mit einem weiten Ausblick zu den »Monumentalen Nachbildungen der Heiligen Stätten« um 1500. Zudem war sie an verschiedenen Ausstellungen und Forschungsprojekten, u.a. zu »Jugendstil« (Hamburg), »Pilgerspuren« (Lüneburg, Stade) oder »Hüllen und Enthüllungen« (Hamburg) beteiligt.

Im Verlag erschienen

Demerthin

Beitr. in
Demerthin

...zurück