Der Spreeflügel des Berliner Schlosses
     
Cay-Uwe Dähn

Der Spreeflügel des Berliner Schlosses

Schriften der Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg, Neue Folge [12]

300 Seiten, 150 Abb., 240 x 310 mm, Festeinband, teils farbige Abbildungen
ersch. Oktober 2021
ISBN 978-3-86732-382-6
Preis 40,– €
  vorab bestellen

In der Mitte Berlins stand bis 1950 das ehemals Königliche Schloss. Nun ist es teilweise als »Humboldt-Forum« wiederentstanden. Franco Stella rekonstruierte im Äußeren die von Andreas Schlüter, Eosander von Göthe und Martin Heinrich Böhme stammenden Teile – nicht jedoch den historischen Spreeflügel. Dabei war gerade er historisch und architektonisch besonders interessant. Anders als die repräsentativeren Teile dienten dessen Bauten vor allem dem Wohnen und Arbeiten der meisten Hohenzollernherrscher. Auch waren dort Versorgungseinrichtungen untergebracht und lebten hier Teile der Dienerschaft.

In der Forschung ist der Spreeflügel bisher vernachlässigt worden. Das verwundert umso mehr, als man an ihm die mehrere Jahrhunderte währende Baugeschichte des Schlosses gut ablesen kann. Denn gerade seine Uneinheitlichkeit ermöglicht es, die einzelnen Bauschichten zu erkennen, ihre sich wandelnden Funktionen aufzuzeigen und schließlich das zwar heterogene, aber in sich harmonische, aufeinander abgestimmte Ensemble zu würdigen.

Cay-Uwe Dähns Studie fasst die bisherigen Forschungsergebnisse zusammen, erschließt neue Quellen und bietet erstmals die komplette Baugeschichte des Spreeflügels. Dabei erörtert der Autor eingehend die sukzessive Verdichtung der Architektur und würdigt ihre künstlerische Kraft. Besonderen Wert legt er auf die Darstellung der Funktionen der Gebäude und deren Räume mitsamt ihrer wechselnden Innenausstattungen.

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. gegebenenfalls zzgl. Versandkosten