Käthe Kollwitz in Berlin
     
Iris Berndt, Isabell Flemming

Käthe Kollwitz in Berlin

Ein Stadtrundgang | A City Tour

Klappenbroschur, 56 Seiten, 39 Abb., 210 x 200 mm, 38 Schwarzweißabbildungen, 1 Karte, englisch
2. Auflage, ersch. 1 Mai 2024
noch nicht erschienen
ISBN 978-3-86732-468-7

Preis ca. 12,– €
  vorab bestellen

Herausgeber
Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

52 Jahre lang lebte die in Königsberg geborene Käthe Kollwitz (1867–1945) in
Berlin – die wachsende Metropole mit ihren Widersprüchen war ihr zur Heimat geworden. Die Publikation stellt dreizehn Orte in der Stadt vor, die im Leben der Künstlerin von Bedeutung waren. Dabei wird deutlich, dass Käthe Kollwitz nicht nur in Prenzlauer Berg ihre Bahnen zog. Ateliers, Ausstellungen, Freunde finden sich auch im Berliner Umland oder in der bis 1920 noch selbständigen Stadt Charlottenburg.

Mit der zweisprachigen, handlichen Broschüre wird eine neue Reihe des 1986 gegründeten Käthe-Kollwitz-Museums Berlin eröffnet. Eine Karte erleichtert die Benutzung und lädt ein, selbst auf Erkundung zu gehen.

Iris Berndt

Iris Berndt

Dr. Iris Berndt, geb. 1968 in Magdeburg, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und lat. Philologie des Mittelalters, promovierte 2002 zum Thema »Die druckgraphische Vedute in der Provinz Brandenburg«. Seit 2008 Mitglied der Brandenburgischen Historischen Kommission. 1994–96 Leiterin Heimatmuseum Angermünde, 2002–05 Volontärin an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, 2006–14 Referentin beim Museumsverband des Landes Brandenburg, 2014–17 Direktorin des Käthe-Kollwitz-Museums Berlin, gegenwärtig Ausstellungs- und Sammlungsprojekte in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Lebt in Potsdam, Arbeitsschwerpunkte: Brandenburgische Landesgeschichte, Malerei und Graphik des 18. und 19. Jahrhunderts.

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. gegebenenfalls zzgl. Versandkosten
Angegebene Preise & Veröffentlichungsdatum unter Vorbehalt