Mitte von oben
     
Benedikt Goebel, Lutz Mauersberger

Mitte von oben

Luftbilder des Berliner Stadtkerns gestern und heute

112 Seiten, 104 Abb., 300 x 240 mm, Klappenbroschur. durchgängig vierfarbig, teils farbige Abbildungen
ersch. September 2020
ISBN 978-3-86732-369-7
Preis 24,90 €
  vorab bestellen

Der Berliner Stadtkern steht seit geraumer Zeit im Mittelpunkt der Diskussion um eine behutsame Reurbanisierung. Dass es sich hier um einen Ort mit mehr als achthundertjähriger Geschichte handelt, den Gründungsort Berlins, ist fast nicht mehr erkennbar. Kaum ein Berliner weiß heute noch beispielsweise, wo der Köllnische Fischmarkt, der Neue Markt oder der Jüdenhof liegen – Plätze, die bis zum letzten Krieg das Bild der Altstadt prägten. Auch das Moses-Mendelssohn-Haus, das Palais Schickler oder das Palais Derfflinger sind aus dem kollektiven Gedächtnis gelöscht.

Der bei DOM publishers seit längerem vergriffene, nun im Lukas Verlag wieder aufgelegte Band stellt historische Luftbilder aktuellen Fotografien gegenüber. Bislang unveröffentlichte Aufnahmen erlauben einen überraschenden Blick auf den Stadtkern und dessen Geschichte. Zugleich offenbaren die Bildpaare das Potenzial für eine neue urbane Vielfalt im Zentrum Berlins.

Benedikt Goebel
© Cybelle Codish

Benedikt Goebel

Benedikt Goebel wurde 1968 in Münster geboren. Er studierte Geschichte und Philosophie in Münster, Wien und Berlin und promovierte 2003 an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema »Der Umbau Alt-Berlins zum modernen Stadtzentrum«. Von 2004 bis 2010 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Berliner öffentlichen Museen und Bibliotheken. Er kuratierte zahlreiche Ausstellungen, darunter »Berlins vergessene Mitte«für die Stiftung Stadtmuseum Berlin, und ist Sprecher der Planungsgruppe Stadtkern im Bürgerforum Berlin. 2011 gründete er das Büro stadtforschung berlin. Seit 2015 lehrt er zudem Architekturgeschichte an der Berliner Beuth Hochschule für Technik.

Lutz Mauersberger

Lutz Mauersberger

Lutz Mauersberger wurde 1965 in Berlin geboren. Er studierte Architektur in Weimar. Bis 2010 arbeitete er in verschiedenen Architekturbüros mit dem Schwerpunkt Bauliche Denkmalpflege in Deutschland und Norwegen. Seit 2010 konzentriert er sich auf Forschungen und Recherchen zu Berlin-Mitte und sein 1978 gegründetes Berlin-Mitte-Archiv. Dieses Archiv ist die größte private Sammlung von Fotografien und Dokumenten zum heutigen Ortsteil Mitte. Lutz Mauersberger war von 1997 bis 2009 Sprecher der Betroffenenvertretung im Sanierungsgebiet Rosenthaler Vorstadt und ist Mitautor der Publikation »Die Privatsynagoge Beth Zion«. Er ist Mitglied der Planungsgruppe Stadtkern im Bürgerforum Berlin e.V.

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. gegebenenfalls zzgl. Versandkosten